Paartherapie - was erwartet uns?

Zur Orientierung

Du bist mein Heimat-Hafen! – Du bist meine Burg!

So könnte der Dialog von zwei Menschen klingen, die sicher gebunden sind. Die sich vertrauen und grundsätzlich in ihrer Beziehung wohl fühlen. Sie sind weitestgehend zufrieden, in kurzen Momenten sogar glücklich. Doch auch sie kennen Krisen, Zeiten der Disharmonie und zermürbende Konflikte.

Eine Beziehung zu führen ist ein anspruchsvolles Projekt. Es verlangt das Engagement zweier Menschen. Wer darin ernten will, muss säen. Wer nehmen will, sollte in der Lage sein zu geben. Gelingt die Balance von Nähe und Distanz, fühlt man sich wohl. Erfährt man Unterstützung, erlebt man sich weniger allein und gut verbunden. Gibt es einen Raum für Intimität, Exklusivität und Zweisamkeit, bildet sich Vertrauen. All diese Schätze sind auf Dauer keine Selbstverständlichkeit, denn im Wellengang des Lebens und den Stürmen des Alltags kommt es vor, dass man den sicheren Hafen der Beziehung aus dem Auge verliert.

Leuchtturm

Dann ist es gut, einen Leuchtturm zur Orientierung zu haben, und die Fähigkeit zu besitzen, die unterschiedlichen Strömungen auszubalancieren. Eine Beziehung bedarf der Regulation. Eine Ehe bestehe im permanenten Moderieren von Irritationen, heißt es in einem Bonmot. Um dieses Moderieren, Abgleichen und Regulieren geht es in einer Paar-Therapie. Speziell um diese fünf Bereiche

  • Vorstellungen abgleichen
  • Gefühle regulieren
  • Konflikte konstruktiv austragen
  • Nähe und Distanz regulieren
  • Intimität und Sexualität ausbalancieren

Die Therapie

Für ein Paar ist es sehr entlastend, einen Raum außerhalb der Zweisamkeit zu haben, in dem schwierige Beziehungsfragen besprochen werden können. Ich helfe Ihnen dabei, die emotionalen Themen Ihrer Beziehung zu sortieren. Gemeinsam besprechen wir die Dynamik Ihres Miteinanderes und die Muster Ihrer Interaktion. Sie erhalten Anregungen, wie Sie an sich und Ihrer Beziehung arbeiten können. Eine Paar-Therapie ist sinnvoll, wenn Konflikte anhalten und innerhalb der Partnerschaft nicht mehr befriedigend gelöst werden können. Ich begleite Sie bei Beziehungsstörungen durch

  • Frustration, Aggression und Kränkungen
  • Negative Kommunikationsmuster und Missverständnisse
  • Untreue und Fremdgehen
  • Eifersucht und Kontrollzwänge
  • Fragen der Kindererziehung
  • Ungewollte Kinderlosigkeit
  • Sexuelle Unzufriedenheit
  • Unsicherheiten in der Geschlechtsidentität
  • Trennungswünsche
  • Eskalierende Streitigkeiten ohne Lösung

Meine Erfahrung

Meiner Erfahrung nach wirken oft – wenngleich auch nicht immer – ungelöste Konflikte der Vergangenheit in die aktuellen Beziehungsprobleme hinein. Jeder trägt einen mehr oder weniger großen Rucksack mit Altlasten aus der Ursprungsfamilie, früheren Beziehungen oder der aktuellen Partnerschaft mit sich herum. Die Strategie des "Durchwurschtelns" kommt an ihre Grenzen, insbesondere dann, wenn nebenher auch noch der Alltag zu bewältigen ist. Der sichere Hafen der Beziehung gerät dann in Gefahr.

Formales

Eine Paar-Therapie umfasst zunächst ein Erstgespräch, in dem alle Beteiligten prüfen, ob eine Zusammenarbeit denkbar ist. Je nach Zielsetzung und Themenspektrum werden dann weitere Termine vereinbart. In der Regel dauert eine Paartherapie zwischen 5 und 24 Sitzungen.

Honorar

140,00 € (60 Min.)
210,00 € (90 Min.)

Für das erste Gespräch und Kennenlernen sind in der Regel 60 Minuten angemessen. Für eine sinnvolle Begleitung in der Folgezeit haben sich 90 Minuten bewährt.

Eine Beziehung zu wählen bedeutet, sich nach nicht selbst gewählten Regeln zu verändern